0821 71060853
Seite auswählen

Haare richtig glätten: Sleek-Look ohne Haarbruch

Der sogenannte Sleek-Look – glattes, seidig glänzendes Haar – liegt voll im Trend. Auch qualitativ hochwertige Glätteisen kosten inzwischen nicht mehr die Welt und ermöglichen es, den Look ganz einfach zu Hause auszuprobieren. Stylesy.de verrät, wie Sie Ergebnisse erzielen, die sich sehen lassen können und dabei die Gesundheit Ihrer Haare nicht belasten.

Glatt aber nicht platt: die richtige Technik

Beim Glätten mit dem Glätteisen sollten Sie die Haarsträhnen nie nach unten ziehen. Dadurch werden die Haare zwar glatt, wirken aber auch platt. Stattdessen sollten Sie die Strähnen immer horizontal vom Kopf weg durchs Glätteisen ziehen. So werden unschöne Kanten am Ansatz vermieden und das Haar fällt locker und wirkt voluminös.

Heißer Look mit Hitzeschutz

Beim Glätten wird das Haar hohen Temperaturen ausgesetzt. Die richtige Pflege ist daher essenziell, möchte man Haarbruch vermeiden. Niemals sollten Sie Ihr Haar ohne Hitzeschutz glätten. Hitzeschutz-Produkte in Form von Sprays oder Mousse werden meist im noch nassen Haar verteilt. So bildet sich eine Schutzschicht um die einzelnen Haare, die den direkten Kontakt zwischen Haar und Glätteisen verhindert. Ob Sie Naturlocken haben, dünnes Haar oder Ihre Haare färben – für jeden Haartyp findet sich das passende Hitzeschutz-Pflegeprodukt.

Langzeitschutz

Auch wenn Sie vor jedem Glätten gewissenhaft ein Hitzeschutz-Pflegeprodukt verwenden, greift häufiges Glätten Ihre Haare mit der Zeit an. Die hohen Temperaturen, denen Ihr Haar während des Glättens ausgesetzt ist, trocknen es aus und lassen es brüchig werden. Wichtig ist es deshalb, regelmäßig eine feuchtigkeitsspendende Pflegekur zu verwenden und nicht zu oft zum Glätteisen zu greifen.